Anmerkungen (1374)

Aus Geschichtsseite Lauta
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Angerdorf besitzt Lauta nur einen Zugang von der Nordseite, der mit einem Schklagbaum geschlosen werden kann. Die Dorfaue durchfließt ein Graben mit Quellwasser. Als Schutz umgibt ein Damm mit einer Hecke das Dorf.

Om Dorf leben Sorben und Deutsche, das erbliche Richteramt stellen jedoch ausschließlich die wenigen deutschen Siedler, die auch als Lehnsmäner eingesetzt werden. Da jedoch in Lauta lange Zeit nur zwei Lehnsmänner ansässig sind, bleiben die sorbische Sprache und das Brauchtum lange erhalten. [1]


Beachte dazu auch folgende Internetveröffentlichungen:


Belege

  1. 625 Jahre Lauta. 1374–1999. Stadtverwaltung Lauta, Mai 1999, S. 3.